Claudia Braun

Mit meiner Meinung, dass Menschen zu fotografieren etwas besonderes ist, stehe ich sicher nicht alleine da. Man baut zu seinem Motiv, der zu fotogratierenden Person eine Art Beziehung auf.

Dadurch bietet sich sehr oft die Möglichkeit, bei besonderen Anlässen oder Festen, am Leben der Menschen teilzuhaben.

Das Ziel meiner Fotografien ist, dass sich auch Menschen die sich als nicht fotogen empfinden, in den Aufnahmen wiederfinden. Dabei können sie die Stärke ihres Ausdrucks erkennen und Ihre „Schokoladenseiten“ finden.

 

Fotografische Anfänge:

Nach einer persönlichen Veränderung, habe ich 1988 im Verkauf eines Fotofachgeschäfts angefangen.

Sehr schnell stellte ich fest, dass mich nicht nur die Waren und die Technik begeisterten, sondern vor allem das Kernprodukt: die Fotografie.

Das Fotostudio wurde zu meinem Lieblingsplatz, weil ich dort die Möglichkeit fand meiner  ganzen Kreativität vollen Ausdruck zu verleihen.

Neue Hintergründe zu gestalten, in denen die Menschen an dem Platz zu sein schienen, der zur momentanen Situation oder Stimmung passte und so perfekt  scheinende Situationen / Bilder aufgebaut wurden.

 

 

Im Laufe der Jahre hat sich die Fotografie gewandelt. Die Menschen sehen sich in natürlicher Umgebung, in spontan anmutenden Situationen und Hintergründen. Chronologische Abläufe werden festgehalten und in Szene gesetzt..................................................!